Suche

Schlank, straff, schön! Der perfekte Körper

Wer möchte nicht gut aussehen, einen schön geformten Körper haben und anderen gefallen?

Doch was, wenn wir uns selbst nicht gefallen? Gerade da locken die vielen Diättipps im Web, welche die Erreichung des perfekten Körpers versprechen.

Frauen in Unterwäsche in einer Reihe

Extreme Schlankheitstipps können jedoch Gefahren mit sich bringen. Diätblogs und Internetseiten wollen uns zeigen, dass man eine perfekte Figur mit diszipliniertem und kontrolliertem Essen zu jeder Zeit erreichen kann. Sie verbergen uns jedoch, dass die ständige Kontrolle auf das Essen gleichzeitig die Angst vor Kalorien und Gewichtszunahme entstehen lässt. Viele Diäten empfehlen auf Zuckerhaltiges komplett zu verzichten. Doch mal ehrlich! Dies ist im Alltag, bei all dem Überfluss an Lebensmitteln, schier unmöglich und so entstehen Vorwürfe, wenn man einen Keks isst. Diäten führen auch zum Verzicht von ganzen Nahrungsmittelgruppen. Heute viel verbreitet ist zum Beispiel, Kohlenhydrate beim Abendessen auszulassen. Langsam entwickelt man ein Essverhalten mit strengen Essregeln und Heißhungerattacken, die sich untereinander abwechseln. Eine entspannte Beziehung zum Essen scheint weit weg zu sein.


Deshalb: Hände weg von radikalen Diäten!

Besser als Nahrungsmittel zu verdammen ist es, die eigene Ernährung vielseitig und gesund zu gestalten. Das heißt einfach ausgedrückt: Alles mit Maß essen, ohne Befürchtungen und mit Genuss!


Will man einen schlanken Körper haben, braucht man deshalb nicht zu hungern. Ein einfacher Tipp führt gleichfalls zum Ergebnis: Der Teller sollte zur Hälfte mit Gemüse gefüllt sein! Das heißt zu Mittag immer einen Salat voraus und die Abendmahlzeit sollte gemüsereich sein.

Gericht mit Gemüse im Teller

Regelmäßige Mahlzeiten - Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Zwischenjausen – sind für eine gute Figur ebenso wichtig.

Dabei wird dem Frühstück eine besondere Wichtigkeit beigemessen. Ernährungswissenschaftliche Studien zeigen nämlich: Wer frühstückt ist weniger übergewichtig! Mein persönlicher Tipp: Beginne den Tag mit einem warmen Porridge (siehe Rezept).


Die tägliche Kontrolle vom eigenen Körpergewicht und der Kalorienbilanz mit Hilfe von Apps sind auch nicht notwendig und davon rate ich ab! Diese Kontrolle „von außen“ führt zu einer ständigen Beschäftigung mit dem Essen und birgt das Risiko, dass das Essen zu kopflastig wird und so nicht mehr genossen werden kann. Auch kann man davon abhängig werden, denn man kann es nicht mehr lassen das eigene Essen nachzurechnen.

Frau beim Gewichtheben

Eine gesunde, kritische Haltung einzunehmen ist heute mehr denn je wichtig. Denn durch die vielfältigen Medien und das Internet erreichen Neuheiten in kurzer Zeit viele Menschen. Wenn man liest, wie man schnell Gewicht abnehmen, schnell Muskeln aufbauen oder schnell die perfekte Figur erreichen kann, dann sollte man vorsichtig sein.


Am Ende gilt: Nimm es locker!

Wenn das Essen allgemein gesund ist und wenn man sich immer wieder eine Ausnahme (in Maßen!) ohne schlechtes Gewissen genehmigt, kann man nichts Falsches machen denn… Essen soll schmecken und eine Freude sein, die man mit anderen teilt!


Für einen schlanken Körper sind folgende 5 Regeln hilfreich:

  1. Bevorzuge vollkornhaltige Getreideprodukte und Speisen (wie Vollkornbrot, Müsli, Vollkornnudeln)

  2. Achte darauf! Die Hälfte vom Teller soll aus Gemüse bestehen.

  3. Vergiss die Jausen nicht! Obst und Gemüse eignen sich da am besten!

  4. Esse täglich Nüsse! Eine Hand davon ist die richtige Portion

  5. Esse nicht nebenbei, sondern immer an einem gedeckten Esstisch

Abschließend stellt sich die Frage: Was ist schon „perfekt“? Wir alle sind einzigartig und schön! Deshalb gilt: Schätzen wir an uns, das was wir sind!

Ivonne Daurù


Rezept für Porridge